Das FUTURE-Kompetenzmodell

Das FUTURE-Kompetenzmodell richtet sich an Menschen, die in Unternehmen für die Entwicklung von Kompetenzen ihrer Mitarbeiter verantwortlich sind und denen das erfolgreiche, zukunftsgerichtete Wirken der Menschen im Unternehmen am Herzen liegt.

Fragen, die sich als erstes stellen:

  • Welche Kompetenzen sind in Ihrem Unternehmen jetzt gerade besonders gefragt? Persönliche, soziale, ethische, …
  • Was fehlt Ihren Mitarbeitern, um wirklich erfolgreich wirken zu können und welche Kompetenzen würden ihnen weiterhelfen?
  • Sie suchen einen Entwicklungsplan mit rotem Faden für Ihre Mitarbeiter, der nachhaltig, gründlich und gleichzeitig sehr zielgerichtet ist?
  • Wie sieht das FUTURE-Verständnis von Kompetenz aus?

 
Kompetenzen sind mehr als ein Zauberkasten, den Sie mit sich herumschleppen, um bei Gelegenheit Ihre Zaubertricks vorzuführen. Kompetenz ist nichts von Ihnen Getrenntes, sie ist Teil von Ihnen selbst, sie hat ihren Ursprung in Ihnen selbst.

 

Was wäre das …

  • für ein Pianist, dessen Musik allein seinen Fingern entspringt und nicht aus ihm selbst heraus fließt?
  • für ein Lehrer, der Unterrichtsmethoden anwendet, ohne authentisch mit seinen Schülern in Beziehung zu sein?
  • für ein Vorgesetzter, dem es nicht am Herzen läge, seine Mitarbeiter wachsen und sich entfalten zu sehen?
  • für ein Vertriebsleiter, der nicht dafür brennt, dass sein Kunde einen optimalen Nutzen hat durch das Produkt, das er ihm verkauft?
  • für eine Pflegedienstleitung eines Altenheims, die den Sinn ihres Tuns nicht darin sähe, den alten Menschen optimale Rahmenbedingungen zu schaffen, ihr Leben zu erfüllen?

 

Kompetenzentwicklung findet vor allem im konkreten Leben – in der Arbeit, in den Familien, in den sozialen Umfeldern – statt.

Entsprechend der unterschiedlichen Lebens- und Bildungswege haben wir unterschiedlich stark entwickelte Kompetenzfelder.
Um diesem Umstand gerecht zu werden ermittelt FUTURE die Stärken und Defizite in den jeweiligen Kompetenzfeldern und definiert gemeinsam mit IHNEN entsprechende Maßnahmen zur gezielten Kompetenzentwicklung.

Die folgenden Felder zu entwickeln ist eine Kern-Kompetenz von FUTURE

Kompetenzfelder
KompetenzfelderBeispiele
1. Persönliche KompetenzKraft, Stabilität, Ausgeglichenheit, Verantwortung, Leichtigkeit, Bewusstsein, …
2. Soziale Kompetenz Beziehungsfluss erzeugen, Beziehungen gestalten, Menschen führen, Konflikte lösen, Gemeinschaft stiften, …
3. Zukunftskompetenz Chancen erkennen, Altes loslassen, neu lernen, den Kontext verändern, der Intuition folgen, Mut machen, …
4. MethodenkompetenzDie richtigen Dinge auf die richtige Weise tun, die bestmöglichen Methoden entwickeln und beherrschen, Entscheidungen treffen, …
5. Ethische KompetenzDas Individuelle und das Ganze in Einklang bringen, integrieren, Bewusstsein wecken, sich selbst und andere stärken, …
6. Inhaltliche KompetenzInnovative Angebote und Produkte
7. Organisatorische KompetenzOptimale Strukturen und Abläufe einer Organistation

Kompetente Menschen und Organisationen sind glaubwürdig und wirken vertrauensbildend, weil sich ihre Kompetenz auf sehr unterschiedlichen Ebenen zeigt.
Die beschriebenen 5 Kompetenzebenen werden  nach Möglichkeit in all unseren FUTURE-Seminaren und Beratungsangeboten behandelt und über folgende Aktivitäten entwickelt.

Kompetenzebenen
AktivitätBeispiele
1. Förderliche Seinszustände aktivierenIntegrativ sein:
  • Fähig sein, die andere Seite zu erkennen
  • Für eine gemeinsame Lösung stehen
  • Die Einzigartigkeit des Einzelnen erkennen und akzeptieren
  • Repräsentant eines Miteinanders sein
2. Potenziale und Fähigkeiten entwickeln Unerschrocken sein:
  • Nicht vor Konflikten zurückschrecken
  • Lösungen erkennen und anpeilen
  • Wertschätzung vermitteln
3. Konstruktive Einstellungen herausbilden Authentisch sein:
  • "Es geht" nicht nur als Redewendung
  • Jeder Mensch und jede Sichtweise ist wertvoll
  • Menschen sind bereit zu kooperieren, wenn es geeignete Rahmenbedingungen dafür gibt
4. Fertigkeiten trainieren, Wissen aneignenVorbereitet sein:
  • Wissen über Motivationsfaktoren
  • Bedürfnisse erkennen
  • Gespräche leiten, in denen jeder Gehör findet
  • Menschen und Situationen duplizieren das dahinterliegende Anliegen eines Menschen herausarbeiten
5. Werkzeuge beherrschen und implementierenAnwendungssicher sein:
  • (Team)Sitzungen in entsprechender Qualität
  • Konfliktgespräche konstruktiv gestalten
  • Ideenmanagement leben
  • Mitarbeiterfördergespräche

Erst das Zusammenspiel der 5 Kompetenzebenen ermöglicht ein nachhaltiges, effektives und zufriedenstellendes Anwenden von Kompetenzen.

 

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir die individuelle Kompetenzmatrix, in dem wir die Kompetenzfelder und Kompetenzebenen in Bezug auf ein Anliegen in Ihrem Unternehmen definieren.

 

Auf der Basis dieser Kompetenzmatrix arbeiten wir Ihnen den Entwicklungsplan zum Unternehmen aus und liefern Ihnen eine auf Kompetenz basierende Aus- und Weiterbildung.

Informieren Sie sich über unsere individuellen Trainings, damit Sie Ihre Vision des Neuen in die Realität umsetzen können!
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ein E-Mail mit Ihrer unverbindlichen Anfrage.
Marisa Jesacher erreichen Sie unter: